Standort Kirchheim
Hegelstr. 23
73230 Kirchheim
Fon: 0 70 21 / 72 71-0
Fax: 0 70 21 / 72 71-81

E-Mail: info@hagebau-ott.de
 
 
Standort Nürtingen
Max-Eyth-Str. 50
72622 Nürtingen
Fon: 0 70 22 / 40 04-0
Fax: 0 70 22 / 4 30 12

E-Mail: info@hagebau-ott.de

Beide Standorte:

Montag - Freitag
07.00 - 18.00 Uhr

Samstag
07.00 - 13.00 Uhr

Bewertungen

Standort Nürtingen

Standort Kirchheim

hagebaumarkt Gebr. Ott und hagebau Gebr. Ott vertiefen Bildungspartnerschaft mit der Gemeinschaftsschule Frickenhausen

Treffen der Bildungspartner der Gemeinschaftsschule Frickenhausen

In seiner Begrüßung brachte Schulleiter Jürgen Henzler zum Ausdruck, wie wichtig diese betrieblichen Kooperationen für einen gelingenden Übergang ins Berufsleben der Schülerinnen und Schüler sind. Die vielfältigen Einblicke mit Hilfe der Partnerbetriebe sind zentrale Bausteine im Berufsorientierungskonzept der noch jungen Schule. Doch freilich beginnt man in dieser Hinsicht nicht bei null. Bereits die auslaufende Werkrealschule wurde für ihr fundiertes Berufsorientierungskonzept mit dem BORIS-Berufswahlsiegel der Industrie und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet. Somit kann man zu Recht von einer Berufsorientierung 2.0 sprechen. Der Nachmittag wurde von Marianne Fauseweh und Britta Schnabel von der Bezirkskammer der IHK Esslingen-Nürtingen mitgestaltet und professionell moderiert. Die IHK unterstützt Schulen seit vielen Jahren beim Abschluss von Bildungspartnerschaften. Ein koordiniertes Treffen aller Bildungspartner einer Schule zum Austausch über Erfahrungen und Vorstellungen hinsichtlich der Zusammenarbeit war für beide Neuland, das sie gerne betreten haben.

Die Bildungspartnerschaften bieten vielfältige Möglichkeiten Einblicke ins Berufsleben zu nehmen. Dabei ist es besonders erfreulich, dass neben Handwerksberufen sowohl gewerblich technische, pflegerische, aber auch kaufmännische Berufsfelder erschlossen werden können. In einer angeregten Diskussion wurde gemeinsam mit den Vertretern der Firmen überlegt, welche Angebote machbar und sinnvoll sind. Neben Praktika und Betriebsführungen gibt es auch die Möglichkeit, bei kleinen Projekten vertiefend einen Betrieb und sein Ausbildungsangebot kennen zu lernen. Umgekehrt haben sich viele Betriebe bereit erklärt auch an die Schule zu kommen und dort beispielsweise mit Azubis als Ausbildungsbotschafter die Jugendlichen zu motivieren selbst eine Ausbildung anzustreben. Die beteiligten Firmen und die Lehrkräfte waren sich einig, dass es ein gewinnbringender Nachmittag war.

 

Auf dem Foto (stehend v.l.n.r.):
Franco Mandracchia (GMS Frickenhausen), Roland Müller (Fa. Wohlhaupter), Oliver Meyer (GMS Frickenhausen), Rainer Koch (Fa. EiMa), Gerd Micko (Fa. Hagebau-Ott), Susanne Frank (Haus Steinach), Frau Müller (Fa. EiMa), Angela Stark u. Daniel Ziehfreund (Fa. greiner bio-one), Frau Sareika (GMS Frickenhausen)
(vorne): Christina Besemer (Stuckateur Besemer), Marianne Fauseweh (IHK Esslingen-Nürtingen), Jürgen Henzler (GMS Frickenhausen), Stephan Bracht (Fachverband der Stuckateure)